Kukeri Ein Fotoprojekt von Aron Klein
- Veröffentlicht am 18. Mai 2017

- Böse Geister jagen Mit Bulgariens Kukeri

"Kukeri" ist ein uraltes heidnisches Ritual, das jährlich in den Bergregionen des Balkans praktiziert wird. Dabei tragen einheimische Männer geschnitzte Holzmasken mit Tiergesichtern und hängen schwere Glocken um ihre Taille, während sie arkane Tänze aufführen.

Das Wort "kuker" kommt aus dem Lateinischen ("cuculla", was "Kapuze" bedeutet) und bezeichnet ein folkloristisches Monster, einen Mann in einem kunstvollen Pelzanzug. Diese Figuren sollen böse Geister zerstreuen und ihre Gemeinschaft vor Unglück schützen.

Die dekorierten Kostüme einiger Einheimischer verwischen die Unterscheidung zwischen Tieren und Menschen, was die tiefe Verbindung dieser Kultur mit ihrem natürlichen Lebensraum unterstreicht.

"Unsere Gesellschaft enthält keine Zeremonien und Rituale mehr als Teil unserer kulturellen Praktiken. Deshalb wollte ich unbedingt eine Gemeinschaft dokumentieren, die weiterhin Wert auf Folklore und Tradition legt." Aron erklärt. "Jedes dieser Bilder zeigt die Feinheiten der lokalen Volksmärchen des Charakters."

- Entdecken Sie mehr von Arons Arbeit hier

Monatlicher Fotowettbewerb

Landschaftsfotografie von Costas Kariolis. Strand, Norfolk, England
© Costas Kariolis

Landschaftspreis 2022 Einsendeschluss: 30 November 2022

Beim Fotografieren einer Landschaft versuchen Fotografen, genau wie bei einem Porträt oder einer Szene, eine Geschichte zu erzählen.

Von dramatischen ländlichen Ausblicken bis hin zu Stadtpanoramen oder scheinbar abstrakten Luftbildkompositionen wollen wir diesen Monat Bilder sehen, die die vielfältige und schöne Topographie unseres Planeten zeigen.⁠

Alle Ansätze sind gültig und wir wollen so viele verschiedene Stile und Kompositionen wie möglich sehen!


1. Preis: $ 1000 · 2. Preis: $ 600 · 3. Preis: $ 400

jetzt einreichen

Aktuelle Artikel

Weitere Beiträge